psychische Störung blogpost

Was ist eine psychische Störung?

Hast du dich schon einmal gefragt, wann man eigentlich von einer psychischen Störung spricht? Hier erfährst du mehr darüber, wann Experten von einer psychischen Erkrankung sprechen.

Der Begründer der Psychoanalyse und der Psychotherapie, Siegmund Freud, beschreibt psychische Krankheit wie folgt:

Mittlerweile ist die Definition einer psychischen Störung differenzierter. Man versteht darunter eine deutliche Abweichung von der gesellschaftlichen oder medizinischen Normvorstellung psychischer Funktionen. Der Betroffene denkt, fühlt und nimmt seine Umgebung also deutlich anders wahr, als die meisten anderen in der Gesellschaft (Norm). Auch sein Verhalten unterscheidet sich von dem gesunder Menschen. Ein weiteres Kriterium ist, dass der Erkrankte unter seinen Beschwerden leidet. 

Die verschiedenen Störungen

Die Unterscheidung der verschiedenen psychischen Störung können wir im Katalog des ICD-10 nachlesen. Dies ist die internationale statistische Klassifikation von Erkrankungen und damit verbundenen Gesundheitsproblemen (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems). In der Kategorie „F“ finden wir die Diagnosen für psychische und Verhaltensstörungen

Psychologische Psychotherapeuten sind darin geschult, die jeweilige Diagnose zu stellen und eine erfolgsversprechende Behandlung durchzuführen. Falls du also unsicher sein solltest, ob du unter einer psychischen Erkrankung leidest dann vereinbare ein Erstgespräch mit einem Psychotherapeuten. Mit ihm kannst du auch herausfinden, was du tun kannst, um dich wieder wohler zu fühlen. Wie du einen Therapeuten in der Nähe deines Wohnortes findest, kannst du hier nachlesen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere